Stellungnahme zu den Übergriffen in Köln und Hamburg

Das Forum Dialog reagiert bewegt auf die Übergriffe auf Frauen in Köln und Hamburg in der Silvesternacht. Wir möchten unsere Betroffenheit mit den Opfern zum Ausdruck bringen und sind bestürzt über jede Gesinnung, die derart respektlos mit dem Recht auf Selbstbestimmung von Frauen und Mädchen umgeht.

Die Gleichberechtigung der Geschlechter und das Recht sich nach eigenem Willen kleiden zu dürfen, ohne Einschnitte im würdevollen Umgang oder gar sexuelle Belästigung zu büßen, sind fest verankerte Werte, die die Basis für das Funktionieren einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft legen.

Das Ausmaß der Überfälle bereitet uns Sorgen, genauso wie Stimmen, die diese und ähnliche Ereignisse ausnutzen, um eigene, fremdenfeindliche Überzeugungen zu bestätigen, und das Klima in unserem Land zu polarisieren.

Frauenfeindlichkeit mit Herkunft zu begründen, und einer Religion oder Kultur zuzuschreiben, überlässt unsere Meinungsbildung den Rechtspopulisten, und lenkt von dem Ziel eines geachteten Umgangs unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, sozialen Schicht, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung ab. Um ihnen den freien Boden zu nehmen, müssen wir Ausschreitungen der Art rechtlich wie gesellschaftlich sanktionieren. Wir erhoffen uns durch mehr Arbeit an den Grassroots, die Hervorhebung von Vorbildern und das Führen von nachhaltigen Debatten die Ausbildung einer wahren Demokratiekultur.

 

Related Post

X