Kultur des Zusammenlebens

Project Detail

Der Verein Forum Dialog Hamburg organisiert jährlich mit ihren Kooperationspartnern die Tagung „Kultur des Zusammenlebens“ um einen Beitrag im Austausch von interkulturellen Akteuren zu leisten. Bei unserer Tagung treffen Wissenschaftler auf engagierte Bürger und treten in eine rege Kommunikation. Wir möchten damit ein gesellschaftliches Miteinander der Toleranz und Akzeptanz fördern und die Bevölkerung für Themen des Zusammenlebens in einer multi- und interkulturellen Gesellschaft sensibilisieren.

In den vergangenen Jahren widmeten wir uns den Themen „Kultur des Zusammenlebens: Willkommenskultur“ (2014) und „Kultur des Zusammenlebens: Identität und Fremdheit“ (2015).

Beim Thema Willkommenskultur war die zentrale Frage, wie dieses vielversprechende theoretische Konstrukt praktisch umgesetzt werden kann und ob das, was die aufnehmende Gesellschaft als Willkommenskultur versteht auch von den Neuankömmlingen als solche wahrgenommen wird. Das Thema Identität und Fremdheit war geprägt von der Konstruktion der eigenen Identität und damit einhergehender Abgrenzung von Anderen und dadurch entstehende Stereotype und deren Überwindung zu Gunsten eines friedlichen Zusammenlebens ohne Angst voreinander und Hass gegeneinander.

Das Thema unserer diesjährigen Tagung am 19.04.2016 lautet „Kultur des Zusammenlebens: Gesellschaftliche Herausforderung der aktuellen Flüchtlingswelle.“ Renommierte Professoren werden sich mit der Frage beschäftigen, wie die deutsche Aufnahmegesellschaft und die Geflüchteten sich gegenseitig beeinflussen und bereichern und wie sie langfristig voneinander profitieren können.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Um Anmeldung unter tagung@forumdialog.org wird gebeten.

Kultur des Zusammenlebens

 

Related Post