• Event Start Date 31. August 2010
  • Event Location Jüdenstr. 1, 10178 Berlin, Germany

Konferenz am 31. August 2010 ab 17.00 Uhr im Roten Rathaus, Jüdenstr. 1, 10178 Berlin

Die Türkei positioniert sich zunehmend als selbstbewusste Regionalmacht. Auch in der Innenpolitik finden beachtliche Entwicklungen statt. Bedeutet Ankaras neue politische Linie eine Abkehr von der EU oder bieten sich für einen möglichen Beitritt neue Perspektiven? Wohin geht das Land im 21. Jahrhundert? Welche Chancen bieten sich der Türkei und welche Herausforderungen muss sie meistern?

Vorläufiges Programm:

17.00 Uhr          Registrierung

17.20 Uhr          Begrüßung
Dr. Gunter Mulack, Botschafter a. D., Direktor des Deutschen Orient-Instituts

17.30 Uhr          Einleitung
Ercan Karakoyun, Geschäftsführender Vorsitzender FID BERLIN e.V.

17.40 Uhr          Die Türkei als neuer regionaler Akteur im Nahen und Mittleren Osten
Dr. Michael Lüders, Islamwissenschaftler,Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Orient-Stiftung

18.00 Uhr          Die türkische Außenpolitik – Möglichkeiten und Problemfelder
Dr. Gülistan Gürbey, Freie Universität Berlin (angefragt)

18.20 Uhr          Braucht die EU die Türkei mehr als umgekehrt? Neue Perspektiven zu einem möglichen EU-Beitritt
Professor Dr. Hüseyin Bağcı, Middle East Technical University

18.40 Uhr          Innenpolitische Entwicklungen in der Türkei – Aktuelle Debatten
Süleyman Bağ, Journalist International Newspaper ZAMAN

19.00 Uhr          Podiumsdiskussion
Moderation: Dr. Gunter Mulack

20.00 Uhr          Informeller Ausklang

Anmeldung per Mail an: info@dialog-berlin.de

Der Veranstaltungsraum wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung zugesandt. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet in deutscher Sprache statt.